Der sekundäre Erstanbietervorteil in Krypto-Zahlungen –nur Vorteile, kein Risiko?

- Ein Kommentar von Stephan Schmidt, Chief Commercial Officer bei SALAMANTEX

Der so genannte Erstanbietervorteil ist ein gängiger Begriff in der Wirtschaft. „Er beschreibt die Vorteile davon, der erste Anbieter in einem Marktsegment zu sein. Dabei kann es sich um die komplette Firma oder aber ein bestimmtes Produkt bzw. Dienstleistung handeln.”[1] Der Erstanbieter im Markt zu sein kann enorme Vorzüge bringen. Als erster und einziger Anbieter kann man sich einen hohen Marktanteil sichern, Konsumenten bleiben oft dieser Marke auf Dauer treu. Durch diesen Marktvorsprung kann man sich auch gegen später eingeführte Konkurrenten behaupten. Natürlich tragen Erstanbieter auch Risiken. Pioniere setzen früh auf kommende Trends, potenziell sogar zu früh. Wenn sich das Wagnis nicht auszahlt und das Produkt oder die Dienstleistung nur wenige Käufer findet, erleidet der Erstanbieter finanzielle Verluste und Einbüße in der Markenwahrnehmung. Der Pionier muss den Bedarf komplett neu aufbauen. Konkurrenten können später von diesen Erfahrungen profitieren und direkt vom erzeugten Bedarf profitieren. Dadurch können sie schneller potenziell höheren Umsatz unter geringerem Risiko sowie Investment erwirtschaften.

In diesem Artikel wollen wir allerdings den sekundären Erstanbietervorteil diskutieren. Hierzu nutzen wir als Beispiel das Erstanbieterprodukt von SALAMANTEX, eine innovative Kryptobezahllösung, die bereits von einigen Händlern und Dienstleistungsanbietern ihren Kunden angeboten wird. Drittfirmen, die ein Erstanbieter Produkt oder Service nutzen und anbieten — dies wollen wir für diesen Artikel als sekundären Erstanbietervorteil definieren.

Hiermit starten wir direkt mit der Analyse der Vorteile für einen sekundären Erstanbieter:

· Erhöhte Kundenbindung und Markenwertschätzung durch die Pionierleistung in einem unberührten Markt;

· Zugriff auf eine breitere Kundschaft, im Falle der Kryptobezahllösung von SALAMANTEX vor allem digital-affine zukünftige Generationen, die mehr Flexibilität und Akzeptanz für das Bezahlen mit digitalen Gütern fordern;

· Zukunftssichernde Modernisierung des Geschäfts in einer zunehmend digitalisierten Welt.

· Virtualisierung des Angebotes, eine Krypto-affine Community ist an virtuelle Dienstleistungen und Güter gewohnt, die Bindung an einen physischen Ort kann weitgehend entfallen.

Wie die Theorie in der Praxis aussieht, lässt sich am besten am Beispiel des SALAMANTEX-Kunden Grünzweig Automobile zeigen. Dieses österreichische Autohaus war einer der ersten Händler, der die SALAMANTEX Kryptobezahllösung eingeführt und Endkunden angeboten hat: “Als traditionelles, österreichisches Autohaus müssen wir uns immer wieder neu erfinden, um wettbewerbsfähig zu bleiben und regelmäßig neue Kunden zu erreichen. Wir haben uns bewusst SALAMANTEX als unseren strategischen Zahlungspartner ausgesucht. Drei Faktoren waren hier besonders ausschlaggebend für uns: Registrierung auf der FMA-Webseite, geographische Nähe in unserem Nachbarort und die Umgehung des Volatilitätsrisikos von Krypto, da wir in Euro ausgezahlt werden können“, sagt Philipp Grünzweig, Mitglied der Grünzweig Automobil GmbH Führungsriege. Seit Mai 2021 bietet das Autohaus die Kryptobezahllösung, bereits drei Monate nach der Einführung durfte Grünzweig Automobile einen Kunden willkommen heißen, der einen Aston Martin kaufen und mit Ether bezahlen wollte. Der Käufer hatte gezielt nach einem Autohändler gesucht, der Kryptowährungen als Bezahlform akzeptiert, um sich seinen Traum zu erfüllen und sich ein Luxusauto zu leisten. Grünzweig Automobile hat er dazu in der digitalen Händlerübersicht auf der SALAMANTEX-Webseite entdeckt. Schon einen Monat später wurde ein weiteres Auto über Ether gekauft, diesmal ein Kia XCeed. Zahlreiche weitere Anfragen folgten bislang aus ganz Europa, sobald sich das Angebot und die Autokäufe in der Krypto-Community herumgesprochen hatte.

Ein sekundärer Erstanbieter zu sein birgt auch Risiken. So ist meistens ein Investment in neue Hardware, Software, Services und Infrastruktur notwendig, was sich beim Ausbleiben von Kunden und Umsätzen nicht auszahlt. Beim Beispiel von SALAMANTEX ist dies allerdings nicht der Fall. Sekundärer Erstanbieter dieser Kryptobezahllösung zu sein zahlt sich risikofrei und vorteilshaft aus. Kunden können ihre existierende Kassen- und Bezahlinfrastruktur nutzen, um ihren Kunden eine nahtlose Bezahlerfahrung mit Kryptowährungen zu ermöglichen. Durch eine nutzerfreundliche Lösung, die dem von der Kartenzahlung bekanntem Prozess folgt, können sowohl Mitarbeiter als auch Kunden die innovative Bezahllösung ohne gesondertes Training nutzen.

Thema technologischer Fortschritt: Was passiert, wenn es neue Kryptowährungen oder gar digitale Formen des altbewährten Papiergeldes wie einem e-Euro oder einem digitalen Dollar (sogenannte CBDCs — Central Bank Digital Currencies) gibt? Die FinTech-Branche ist in der Tat schnelllebig, neue Produkte und Lösungen treten wöchentlich in den Markt ein. SALAMANTEX hat dies ebenfalls bedacht und eine gleichwohl flexible wie langlebige Lösung erstellt, die mit einem evolvierenden Markt mitwächst. Händler, die sich heute für die Lösung entscheiden, profitieren auch von zukünftigen Produkterweiterungen.

Historische Daten zeigen, dass sich technologischer Fortschritt durch mehrere Phasen bewegt: Einem langsamen Start folgt eine exponentielle Wachstumsphase, die sich dann auf einem hohen Niveau stabilisiert.[2] Wir befinden uns derzeit noch in der niedrigeren Anfangsphase des Wachstumsverlaufes, der ideale Zeitpunkt um in den Markt einzutreten und ein Pionier zu werden. Mit steigender Akzeptanz wird der Umgang mit digitalen Gütern immer alltäglicher, dadurch nehmen die Gelegenheiten ab, sich Erstanbietervorteile zu sichern. An all diejenigen, die erstmal abwarten wollen: “Wer nicht innoviert schadet dem Business, egal ob Erstanbieter oder nicht.”[1]

[1] www.investopedia.com/articles/investing/111016/understanding-first-mover-advantage.asp

[2] The Half-Truth of First-Mover Advantage (hbr.org)

--

User-friendly software solutions for payments with digital assets — from cryptocurrencies to loyalty points: www.salamantex.com

Love podcasts or audiobooks? Learn on the go with our new app.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store
SALAMANTEX

User-friendly software solutions for payments with digital assets — from cryptocurrencies to loyalty points: www.salamantex.com